header230_cleanA.pngheader230_cleanB.pngheader230_cleanC.png

Ökumenischer Bibelkreis

Seit langen gibt es u.a. durch einen gemeinsamen Bibelkreis eine enge Vernetzung zwischen der katholischen und evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Eisfeld. Am dritten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr kommen Interessierte und treffen sich  im  Gemeinderaum in der Katholischen Kirche in der Schalkauer Straße. An dem Abend setzen sich die Teilnehmer über einen vorbereiteten Bibeltext auseinander. Viele gute Gedanken und Erkenntnisse kommen durch das gemeinsame Bibelstudium zustande. Interessierte sind herzlich willkommen.

Mutter-Kind-Kreis

Im Mutter-Kind-Kreis treffen sich Muttis mit ihren Kindern vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter. Einmal im Monat kommen sie zusammen um sich auszutauschen, gemeinsam zu basteln, zu beten, zu spielen oder etwas zu unternehmen. Ein kleiner Imbiss sogt für das leibliche Wohl. Interessierte sind herzlich willkommen.

Flötenkreis

Seit 1976 lernen Kinder in der Kirchengemeinde Eisfeld Blockflöte. Inzwischen gibt es vier Gruppen, in denen elf Kinder zwischen fünf und zehn Jahren Blockflötenunterricht erhalten. Die Mitgliederzahl ändert sich jährlich. Sie spielen leichte Literatur in ein- bis dreistimmigen Sätzen. Dazu zählen Stücke der Blockflötenschule, Choräle, alte Meister und leichte Menuette mit Klavierbegleitung. Sie bilden die musikalische Umrahmung in Gottesdiensten oder zu Kirchenkonzerten. Die Proben sind dienstags ab 15.00 Uhr und donnerstags ab 16.45 Uhr. 

Treffpunkt Café

Zum Treffpunkt Café finden sich die Senioren unserer Kirchengemeinde am letzten Mittwoch im Monat, 15 Uhr, im Pfarrhaus ein . Christine Pfrenger findet für ihre Gruppe immer wieder ein interessantes Thema, das für einen Nachmittag Schwerpunkt in der Runde wird. Höhepunkte sind die jährlichen Ausflüge (zum gemeinsamen Fasching in der Partnergemeinde Ahorn, eine Besichtigungstour zu Kirchen in der Umgebung, eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Ahorner Freunden in der Wefa Eisfeld etc.) Die gemeinsamen Nachmittage sind für die Teilnehmerinnen immer eine große Freude.  

Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe (früher: Gesprächskreis zur Abwehr von Suchtgefahren) bietet seit 25 Jahren Gesprächsangebote für Suchtkranke an. Die Gruppe gehört zum Thüringer Landesverband und dieser arbeitet unter dem Dach des Bundesverbandes. Dessen Ziel ist es u.a. eine "zufriedene Abstinenz" zu erreichen und die Frage nach dem Sinn des Lebens zu beantworten. Fundament dabei sind die christlichen Grundwerte.

Jeweils am Mittwoch trifft sich um 19.30 Uhr die große Gesprächsgruppe im Justus-Jonas- Saal des evangelischen Pfarrhauses. Es besteht auch die Möglichkeit zu Einzelgesprächen. Bisher fanden ausschließlich Alkoholiker den Weg zur Gruppe. Von ihnen sind viele seit Jahren trocken, andere haben den mühsamen Weg noch vor sich. Der Leiter der Gruppe, Bernd Bräutigam, weiß, wie wichtig solch eine Gruppe für Suchtkranke ist, die aus der Abhängigkeit herauswollen.

Kinderchor

Das Gründungsjahr des Kinderchores ist unbekannt. Bekannt ist aber, dass das erste Singen mit Kindern im Gottesdienst im Jahr 1979 stattfand. In den folgenden Jahren schwankte die Mitgliederzahl zwischen zwölf und 18. Die kleinen Sängerinnen und Sänger sind zwischen fünf und zehn Jahren alt. Sie singen leichte einstimmige Literatur. Sie haben eigene Auftritte oder singen mit dem Kirchen- und Schulchor zusammen zu Festgottesdiensten und Kirchenkonzerten. Die Probe findet freitags um 16.00 Uhr im Justus-Jonas-Saal im Pfarrhaus statt.

Posaunenchor

Der Eisfelder Posaunenchor wurde im Jahr 1952 gegründet. Derzeit gibt es sechs aktive Mitglieder. Sie spielen mittelschwere Literatur. Dazu zählen vier- bis fünfstimmige Sätze, alte Meister und zeitgenössische Musik. Die Probe findet donnerstags um 19.30 Uhr im Justus-Jonas-Saal im Pfarrhaus statt.

Kirchenchor

Vor 145 Jahren wurde der Eisfelder Kirchenchor ins Leben gerufen. Derzeit gibt es 25 aktive Sänger und Sängerinnen. Der Schwierigkeitsgrad der Stücke ist mittelschwer. Zum Repertoire gehören vierstimmige Choräle, Messen, Bachkantaten und Gospels. Der Kirchenchor probt dienstags um 19.30 Uhr im Justus-Jonas-Saal im Pfarrhaus. Interessierte sind herzlich willkommen.

Verein „Freunde von Kirche und Schloss zu Eisfeld“ e.V.

Am 19. Februar 1992 trafen sich 14 Eisfelder, unter ihnen Bürgermeister Gerd Braun und Superintendent Ernst Büttner, um den Verein zur Pflege und Erhaltung von Kirche und Schloss zu Eisfeld e. V. zu gründen.
Initiator war der damalige Eisfelder Pfarrer Dieter Loew, welcher auch vier Jahre dem Verein vorstand.
Von Anbeginn war der Verein ein lebendiges Bindeglied zwischen politischer und kirchlicher Gemeinde, der sich zum Ziel gesetzt hatte, Bau-, Kunst- und Geschichtsdenkmale, insbesondere Kirche und Schloss zu erhalten.
Weiterhin standen heimatgeschichtliche, volkskundliche und kulturelle Forschungen, Veranstaltungen und Publikationen sowie die Bewahrung des Erbes bedeutender Eisfelder Persönlichkeiten im Programm.
Am 16. Juli 2011 trat der Verein dem Frankenbund, der Vereinigung für fränkische Landeskunde und Kulturpflege bei.
Mit seiner Arbeitsgruppe „Kirche Eisfeld 2017“ unterstützt der Verein die Sanierung der Dreifaltigkeitskirche Eisfeld und leistet einen Beitrag zum feierlichen Begehen des 500-jährigen Jubiläums der Reformation.
Im Jahr 2003 gründete sich die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte, welche Quellen zur Geschichte der Stadt zusammenstellte und sich mit einer Zeittafel Eisfelds befasste. Besondere Verdienste erwarb sich hierbei Klaus Pfrenger, der auf Vorschlag des Vereins zum ehrenamtlichen Stadtchronisten bestellt worden ist.
Im Jahr 2013 befasste sich der Verein vorrangig mit der Durchführung der unterschiedlichsten Veranstaltungen zum 200. Geburtstag unseres Dichters Otto Ludwig.

Joomla templates by a4joomla